EINLADUNG zur Internationalen Tagung der Bindungsanalyse

„Frühestes Erleben in seiner Präsenz“ vom 15. – 17. MAI 2020 in KÖLN

 

!!! Wegen des derzeitigen Versammlungsverbots aufgrund von Covid-19 verlegt auf den 17.-19.7.2020 !!!

Wir erfahren aus Ansätzen der frühen Analytiker, dass sie bereits die Kontinuität von pränatalem und perinatalem Leben erwogen, und wenn wir heute Bilder von zwei- bis dreijährigen Kindern intensiver betrachten, verstehen wir mehr, wie nah noch ihre Verbindung zum Erleben ihrer frühesten Zeit ist.

Wir laden Sie herzlich erneut nach Köln ein zur Teilnahme an neuen, sehr frühen und auch späteren Erfahrungen aus der Bindungsanalyse und der Pränatalforschung sowie der Weiterentwicklung des Konzepts im präventiven wie im psychoanalytischen Bereich. Mögen Sie interessiert auch in Ihrem Denken bzw. Ihren Behandlungen, den so wichtigen pränatalen Bereich einbinden, der bisher medizinisch und psychologisch leider noch in seiner seelischen Bedeutsamkeit zu wenig Beachtung findet. Unsere Bindungsanalyse-Tagungen und die Buchveröffentlichungen der Tagungen dienen dem Verstehen der frühesten Beziehungen zwischen Mutter/Eltern und ihrem Baby in der Gebärmutter. Nach wie vor ist die Entdeckung der beiden ungarischen Psychoanalytiker György Hidas und Jenö Raffai einzigartig, dass es gilt, früheste Verschmelzungsvorstellungen zwischen Mutter/Eltern und Kind innen oder transgenerationale Hintergründe zu klären, um beiden Seiten ihre Eigenheit und Unterschiedlichkeit schon früh zu vermitteln, so dass sie nach der Trennung der Geburt sich angstfrei wieder finden können. Neutrale Untersuchungen benennen die Bindungsanalyse als die erfolgreichste pränatale Bindungsförderung.

 

Freitag, 15.05.2020 ab 17.00 h

bis Sonntag 20.00

 

TAGUNGSPROGRAMM

Anmeldung/Registrierung
Begrüßung durch das Gremium der Bindungsanalyse

Sabine Schlotz
„Die Gebärmutter als körperliche Repräsentantin von Beziehungserfahrungen“
Susann Köllner
„Der verlorene Zwilling“
Marion König
„Zwillinge: Faszination und Herausforderung in der Bindungsanalyse“

Martina Kronthaler, Österreich
„Bindungsanalyse und Sensibilisierung der Politik-Erfahrung einer geförderten Familienberatungsstelle mit Praxis und Weiterbildung“
Regine Ulrich
„Vorgeburtliche Bindungsförderung in der Schwangerenberatung“ Kaffeepause
Barbara Decker, USA, Gerhard Schroth (mit dt. Übersetzung)
„Kurz- und Notfallinterventionen in der Bindungsanalyse. Persönliche Erfahrungen“
Doris Lenhard
„Mutterschutz zur Geburt im Krankenhaus“
Mittagspause
Agnes Somkövi, Ungarn
„Die Quantenwelt in der Gebärmutter – Der Auftritt von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im Prozess der Bindungsanalyse“
Ofra Lubetzky, Israel (mit dt. Übersetzung „Langzeitstudien zur Leihmutterschaft. Zwei Falldarstellungen“ Kaffeepause
Johanna Jagoditsch, Österreich
„Bericht aus einer BA“
Eva Hadházy, Ungarn (mit dt. Übersetzung) „Angriffe gegen den Fötus – Arbeit mit dem Schuldgefühl in der Bindungsanalyse“
Bruni Kreutzer-Bohn
„Die Weiterentwicklung der Bindungsanalyse als therapeutisches Konzept“

Hiltrud Meyer-Fritsch und Anna J.
„Die Gebärmutter – meine Verbündete, zu der ich erst einmal Zugang finden musste“
Rien Verdult, Belgien
„ Embodiment“: Anfang von Selbstbewusstsein und Angst“
Annick de Lamotte, Frankreich
„Das unerwünschte Kind in der Bindungsanalyse“
Gisela Albrecht
„Unterwegs. Bindungsanalysegeschichten“
Verabschiedung

Veranstalter: AG Bindungsanalyse

Veranstaltungsort
Tagung- und Gästehaus St. Georg, Rolandstr. 61, 50677 Köln
Tel. 49 221 937020-0 gaestehaus@dpsg-koeln.de www.gaestehaus-st.-georg.de

Dr. Helga Blazy, Köln nc-blazyhe@netcologne.de
Dr. Ludwig Janus, Heidelberg janus.ludwig@gmail.com
Dr. Gerhard Schroth, Gleisweiler Schroth.apv@t-online.de
Dr. Ursula Volz-Boers, Kamp-Lintfort Dr.Volz-Boers@t-online.de

Weitere Informationen
Bindungsanalyse: www.bindungsanalyse.de ISPPM e.V.: www.isppm.de

Fortbildungspunkte werden beantragt. Änderungen des Programms sind vorbehalten

Bildnachweis: Wolfgang Grözinger „Kinder kritzeln zeichnen malen. München 19612

Übernachtung in St.Georg EZ incl. Frühstück
DZ incl. Frühstück / DZ als EZ / MehrbettZ 

58 € 96 € 69 € 48 €

Ihre Zimmerbuchung sprechen Sie bitte direkt mit St. Georg ab, überweisen dann aber Teilnahmegebühr + Übernachtungskosten an Konto Dr. Helga Blazy

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten:
ganz nah und etwa zum gleichen Preis:
Hotel am Chlodwigplatz, Merowingerstr. 33, 50677 Köln, Tel 0221 9312440, service@hotel-am-chlodwigplatz.de Dort begleichen Sie Ihre Hotelrechnung bitte im Hotel.

Sonst wenden Sie sich bitte an Airbnb oder Köln-Tourismus 0221-221-30400

Teilnahmegebühr Tagung Mitglieder
BA / ISPPM Nichtmitglieder Ermäßigt (Stud.,Azubis) / Tageskarte Samstag

bis 2.5.20 170 €

200 € 90 € 100 €

ab 3.5.20 200 €

230 € 120 € 100 €

Ihre Überweisung ist Ihre Eintrittskarte für die Tagung.

Bitte überweisen Sie Teilnahmegebühr sowie Übernachtung + Frühstück in St. Georg zusammen mit Stichwort „Tagung Bindungsanalyse“ auf das Konto

Dr. Helga Blazy, Sparkasse KölnBonn IBAN: DE76 3705 0198 0056 4231 71

Ein neuer Weiterbildungskurs Bindungsanalyse im Raum Leipzig beginnt im September 2020.

Der Einführungs-Workshop findet am 27.06. 2020 von 11 – 17 Uhr statt.

Kursleitung: Dipl.-Med. Gisela Albrecht, Frauenärztin, zertifizierte Bindungsanalytikerin

Kursort:   06773 Gräfenhainichen, Str. des Friedens 46

               S-Bahn-Anschluss Leipzig, Lutherstadt Wittenberg

Info und Anmeldung: Dipl.-Med. Gisela Albrecht

                                   dipl.med.g.albrecht@web.de

                                   Tel: 0151 598 566 53

Neuer Ausbildungskurs in Bindungsanalyse  ab Samstag, den 11. Januar 2020  in Kamp-Lintfort 

Praxis Dr. med. Ursula Volz-Boers

Psychoanalytikerin (DPV, IPV, D3G), Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Ärztin für Neurologie und Psychiatrie Dozentin, Supervisorin

Dachsberger Weg 9
D-47475 Kamp-Lintfort
Telefon 02842 6455
E-Mail Dr.Volz-Boers@t-online.de

Zur Erkundung und Reorganisation der eigenen Erfahrungen während der Schwangerschaft und Geburt bietet Frau Dr. Ursula Volz-Boers kontinuierlich Selbsterfahrung im Einzel- und im Gruppensetting an.

Kontaktdaten: Dr. Ursula Volz-Boers, Dachsberger Weg 9, 47475 Kamp-Lintfort, Tel 02842-6455, mail: dr.volz-boers@t-online.de

Weitere Fortbildungen entnehmen Sie bitte der folgenden Homepage:

www.ludwig-janus.de

www.sabine-schlotz.de

Weiterbildung für ausgebildete BindungsanalytikerInnen:

Bindungsorientierte-Pranataltherapie-mit-EBR

WEITERBILDUNG BINDUNGS- und RESSOURCENFORDERNDE BEGLEITUNG RUND UM SCHWANGERSCHAFT UND GEBURT

 

Wir bieten eine umfassende Weiterbildung rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt an. Die Inhalte spannen einen weiten Bogen uber die prä- und perinatalen Themenbereiche. Diese werden uber Wissensvermittlung und uber Selbsterfahrung erworben.

Ziel der Weiterbildung
ist das Erlernen der Methode der Bindungsanalyse nach J. Raffai und G. Hidas; darunter wird der Aufbau und die Starkung der vorgeburtlichen Bindung von Eltern und Kind verstanden, sowie eine umfassende Vorbereitung auf die Geburt als praventive und starkende Begleitung werdender Eltern – in Abgrenzung zur psychotherapeutischen Begleitung. Diese Methode eignet sich in abgewandelter Form auch zur Begleitung von Paaren mit Kinderwunsch und nach stillen Geburten Im Mittelpunkt steht die Sensibilisierung der TeilnehmerInnen fur die prä- und perinatalen Themenbereiche durch neue Erkenntnisse aus der Pranatalpsychologie, der Stress- und Traumaforschung, der Embryologie und Geburtsphysiologie, sowie Wissen und Erfahrungen aus unterschiedlichen Methoden der Korpertherapie: Integration prä- und perinataler Erfahrungen nach R. Castellino, biodynamische Craniosacrale Korpertherapie, emotionelle erste Hilfe nach Th. Harms und Schmetterlingsmassage nach Eva Reich.
Selbstreflexion und personliches Wachstum sind wesentliche Elemente.

 

Weiterbildungsleitung

Mag.a Sabine von der Thannen-Hachl, Bregenz A

Dipl. Kinderkrankenschwester, Klinische und Gesundheitspsychologin in freier Praxis, Emotionelle erste Hilfe – Krisenintervention bei Th. Harms, Zurich Bindungsanalyse bei J.Raffai und Ludwig Janus, Heidelberg, Integration prä-und perinataler Erfahrungen bei K. Kappeli und Regina Bucher, Teufen CH

Co-Leitung:

Edith Travaini-Zellweger, Will CH

Eidg. dipl. Komplementartherapeutin HFP Schwerpunkt Craniosacral Therapie Baby- und Kindertherapeutin anerkannt durch CranioSuisse®, Somatic Experiencing Traumaarbeit, S. Hockinson USA, in Les Granges CH, Intergration prä-und perinataler Erfahrungen bei Klaus Kappeli und Regina Bucher, Teufen CH

Mag.a Birgit Pulte, Wien A,

Psychologin in freier Praxis, Bindungsanalyse bei J.Raffai und Ludwig Janus, Heidelberg, Babytherapeutin nach Karlton Terry, Institute for Pre-and Perinatal Education, Denver, USA, Psychosoziale Beratung zur Pranataldiagnostik, Prenet, Wien

Weitere Vortragende:

Catherine Vitte, Zurich CH, Dipl. Craniosacral-Therapeutin und Ausbilderin

Gabi Fleck, Munchen D, Hebamme

 

Curriculum

Die Weiterbildung erstreckt sich uber 2 Jahre. Sie setzt sich aus zehn Modulen und 2 Zusatzmodulen zusammen. Die Module finden jeweils an Wochenenden statt, im Abstand von zwei bis drei Monaten. Die Weiterbildung beinhaltet theoretische Teile und praktische Arbeit in Kleigruppen. Schwerpunkt der Weiterbildung ist die Methode der Bindungsanalyse zu erlernen und zu vertiefen. Die TeilnehmenrInnen erfahren eine Sensibilisierung für die vorgeburtlichen und nachgeburtlichen Themenbereiche, sowie praktische Fertigkeiten zur präventiven Begleitung von werdenden Eltern, Babys und deren Familie mit dem Ziel deren Ressourcen, Bindung und gesunde Entwicklung zu starken.

Ab dem 8. Modul werden erste Praxis-Erfahrungen der TeilnehmerInnen unter supervisorischen Gesichtspunkten bearbeitet. Die Zertifikation erfolgt nach 2 Fallarbeiten unter Supervision.

Wer kann teilnehmen

ArztInnen/ GeburtshelferInnen, PsychologInnen, PsychotherapeutInnen, PadagogInnen, Hebammen, SchwangerschaftsbegleiterInnen, Doulas, HeilpraktikerInnen, CraniosacralthetrapeutInnen u.a. KorpertherapeutInnen.

Teilnehmer/innen: max. 6 -8 Personen

Kosten

Pro Modul 380 € (Incl. Getranke, Pausenverpflegung, Unterlagen)

Kursort

Gemeinschaftspraxis fur Therapie, Thalbachg. 2a, 6900 Bregenz Unterkunft und Mahlzeiten mussen selbst organisiert werden.

Kursdaten

2019 -2021 (Genaueres auf Anfrage)

Interessierte wenden sich an: sabine.vdt@gmail.com Weitere Informationen:

  • www.bindungsanalyse.at / www.bindungsanalyse.de
  • www.craniosuisse.ch
  • www.castellinotrainig.com
  • www.einstückwegbegleitung.de

 

Themenubersicht der Module

1. Grundzuge der Integration prä- und perinataler Erfahrungen nach R.Castellino, K. Kappeli und R. Bucher, Grundzuge der     Biodynamischen Craniosacralarbeit

2. Pränatalpsychologie, Stress- und Traumaforschung

3. Embryologie und Schwangerschaft im Erleben der werdenden Eltern

4. Bindung, Kommunikation und Psychodynamik

5. Bindungsanalyse I Aufbau, Struktur, Rahmenbedingungen, Anamnese, Interventionen

6. Geburt (Trust in Birth) und Interventionen bei der Geburt

7. Bindungsanalyse II Spiegelspiel, Geburtskoffer, Abschlussphase Texte

8. Nach der Geburt Bonding, Stillen, Schreien, Überforderung, Depression und Unterstützung

9. Bindungsanalyse III BA bei möglichen Projekten, Fragen, Supervision

10. Bindungsanalyse IV Nachbesprechung, Evaluation; Fragen, Supervision

11. Zusatzmodul: Bindungsanalyse bei unerfulltem Kinderwunsch nach Ute Auhagen-Stephanos; Fragen, Supervision

12. Zusatzmodul: Schmetterlingsmassage nach Eva Raich

Die Module finden jeweils am Wochenende statt: Samstag: 09.00 – 18.00 Sonntag: 08.30 – 16.00

 

Empfohlene Voraussetzungen fur den Abschluss mit Zertifikat:

2 Geburtsworkshops, 6 Craniosacraltherapie-Sitzungen, Arbeit an der eigenen Geburtsgeschichte, 2 begleitete Fallarbeiten unter Supervision, Besuch der Module eins bis zehn

Der Seelenraum am Lebensanfang

Weiterbildung in Hamburg ab November 2020

Vorgeburtliche Bindungsbegleitung und Krisenbewältigung rund um Schwangerschaft und Geburt

und ihre Bedeutung für die therapeutische Arbeit

Einführungstag am Sonntag den 15.3.20 und Sonntag den 21.6.20

Einführungstag.pdf:  http://www.birth.academy/2020/01/01/einfuehrung/

Weiterbildung.pdf:   http://www.birth.academy/2020/01/01/weiterbildung/

 

Kontakt:  Dr. Barbara Bosch: barbara.ch.bosch@gmail.com

               Dr. Birte Aßmann: kontakt@birteassmann.de

 

 

Erfahrungen

„Als wir wenige Stunden nach der Geburt allein waren, griff meine Tochter nach meinem Finger und lächelte mich an.“

„(…)So geschah es auch während der Geburt. Als meine Hebamme sagte, es sei nun so weit geschafft, mein Baby müsse sich „nur" noch ein Stück drehen, sprach ich laut zu meinem Baby: „Du musst Dich jetzt nur noch ein Stück drehen, mein Schatz, dann wird es für uns beide leichter. Hierher, zu meiner Hand". Und sofort drehte sich die Kleine in die richtige Richtung.(…)“

„Oft ging ich so müde und schlapp in die Sitzung, aber wenn sie dann aufgetaucht ist und sich zu mir drehte und lächelte, dann ging die Sonne auf. Dann war die Erschöpfung verschwunden…“

Mehr erfahren